STC setzte ein Zeichen gegen Rassismus

Foto: STC BW Solingen 1 im „Pink gegen Rassismus“ Trikot.

2. Bundesliga

STC Blau-Weiß Solingen zum Abschluss mit zwei Niederlagen.

Zum Abschluss der Saison 2021/2022 gab es für den STC, welcher diesmal den 7. Platz belegte, leider zwei Niederlagen, mit Alicia Molitor und Niclas Lohau fehlten am Samstag 2 gleich zwei Stammspieler, so konnte man gegen Wipperfeld 2 nur das Mixed mit Niklas Niemczyk / Annalena Diks gewinnen. Sehr positiv war allerdings der Sieg im Damen-Einzel von Debütantin Johanna Nöcker welche in einem Krimi Elina Sonnenschein mit 11:7 im fünften Satz besiegen konnte.

Am Sonntag gab es dann gegen den Bergischen Nachbarn TV Refrath 2, jetzt fehlte auch noch Markus Hennes, welcher sich in der Samstag Partie verletzt hatte eine klare 0:7 Niederlage.

Man kämpfte aber bis zuletzt und nur ein Spiel würde mit 0:3 verloren, die anderen Begegnungen

Gingen alle mindestens über vier Durchgänge und im Mixed sogar über die volle Distanz von fünf Sätzen. Das Team wollte aber zum Saisonende ein Zeichen gegen Rassismus setzen und trat in  

den Trikots „Pink gegen Rassismus“ an.    

https://www.instagram.com/p/CbVaYlnjO9J/?utm_source=ig_web_copy_link



Kommentare sind geschlossen.