Am Wochenende Doppel-Heimspieltag in der „Humboldt-Halle“

Am kommenden Wochenende trifft der STC in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums auf Wittorf und Trittau 2.
Spielbeginn ist an beiden Tagen jeweils um 14 Uhr.

STC - NMS und Trit

Der Saisonstart in der 2.Bundesliga-Nord lief für unser Aushängeschild – die erste Mannschaft – erstaunlich gut. Nach drei Spieltagen liegt man nach zwei 5:2-Siegen und einer 3:4-Niederlage, welche nach den neuen Regularien noch einen Punkt einbringt, mit fünf Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und somit schon im gesicherten Mittelfeld. Diesen Rang würde man auch nach dem kommenden Doppelspieltag gerne innehaben.

Das wird jedoch keine leichte Aufgabe, da man am Samstag mit Blau-Weiss Wittorf-Neumünster auf den aktuellen Tabellenzweiten trifft. Am Tag darauf wartet sogar eine vermeintlich noch härtere Aufgabe auf unsere „Blau-Weißen“, denn dann ist man Gastgeber für die Zweitvertretung des TSV Trittau, die mit bereits acht Punkten an der Tabellenspitze stehen.

Doch obwohl man – bei einem Blick auf die aktuelle Tabelle – sicherlich als Außenseiter in die beiden Spiele gegen die Gegner aus dem Norden geht, rechnet sich STC-Teammanager Niklas Niemczyk durchaus Chancen aus: „Ein 4:3 oder 3:4 sollte gegen beide Gegner machbar und realistisch sein, da sich unser Team in einer ausgezeichneten Verfassung befindet. Insgesamt planen wir drei Punkte aus dem Wochenende mitzunehmen, da wir zu Hause momentan sehr stark sind.“
Dabei erwartet „Nimmy“ an beiden tagen jedoch völlig unterschiedliche Spielverläufe: „Mit Wittorf kommt Samstag ein Gegner in die ‚Humboldt-Halle‘, gegen den wir traditionell bei Heimspielen immer gut aussehen. Es ist ein Gegner, der auf ähnlichen Positionen stark besetzt ist, wie wir. Daher dürften in diesem Spiel fast alle Spiele knapp werden. Trittau hat dagegen eher an anderen Stellen starke Spieler, so dass es vermutlich bei der Partie am Sonntag einige wenige Schlüsselspiele geben wird.“

Es werden uns also wieder zwei packende Spiele erwarten, bei denen unsere Jungs und Mädels alles in die Waagschale werfen werden, um Punkte in der Klingenstadt zu behalten. Also hoffen wir, dass es auch am Wochenende wieder heißt „Der Gegner zieht den Hut“ – ganz getreu unserer Vereinshymne. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen!

Achtung! Beide Spiele finden – nicht wie üblich in der Sporthalle der FALS, sondern in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums statt. Der Eintritt ist wie immer frei.

Doppelsieg bei den „Nienburger Oliver U11 Masters“

Wieder ein Riesenerfolg für unsere Jüngsten der „Stadtwerke Solingen Badmintonschule“. Beim „Nienburger Oliver U11 Masters“, dem sechsten Turnier der diesjährigen German U11 Masters Turnierserie des Deutschen Badminton Verbandes, gibt es bei den Jungen eine tolle Ausbeute für die Solinger: Im Jungeneinzel gewinnt Justin Dang das Turnier, im Jungendoppel siegt er, an der Seite von Rafe Jenji Braach, ebenfalls.

U11 Masters 1
Justin Dang bei der Siegerehrung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach bereits fünf gewonnenen Spielen, bezwingt Justin im Halbfinale der Jungeneinzelkonkurrenz Danial Marzuan (SC Fun Ball Dortelweil) mit 18:21, 21:4, 21:0, im Finale dominiert er über Matteo Schinzel (SV Lok Staßfurt) mit 21:16, 21:18.
Clubkamerad Rafe Kenji Braach muss leider schon im Viertelfinale gegen Justin Dang antreten und unterliegt nach zuvor vier Erfolgen mit 16:21, 16:21, so kommt er letztendlich auf den fünften Rang im Einzel.
In der Doppelkonkurrenz sind beide dann gemeinsam nicht zu schlagen. Nach fünf erfolgreichen Begegnungen ist der Turniersieg unter Dach und Fach. Im Halbfinale bezwingt man Anton Blühdorn / Matteo Schinzel (Hamburger SV / SV Lok Staßfurt) in drei Sätzen mit 23:21, 16:21,21:14 und im Endspiel gibt es gegen die an Nr.1 gesetzte Paarung Nils Hahn / Konrad Rötzer (SG Gittersee) ebenfalls einen Dreisatzsieg mit 21:19, 17:21, 21:15.

Damit übernehmen beide nun die Ranglistenwertung nach sechs gespielten Turnieren. Justin Dang führt die Wertung auch im Einzel an und konnte diese mit dem Sieg sogar ausbauen.

Siegerehrung im Jungendoppel
Siegerehrung im Jungendoppel

STC 3 siegt 6:2 gegen Bommern

Die dritte Mannschaft des STC besiegt den TuS Bommern im Nachholspiel und schiebt sich auf den zweiten Tabellenplatz.

Ohne Christian Sonnenberg, die etatmäßige Nummer 2 der dritten Mannschaft und dafür mit Niels Kock, trat der STC am gestrigen Samstag in der „FALS“ gegen den TuS Bommern an.

Trotzdem zeigte man von Beginn an, dass man das Spiel gewinnen wollte: Alle drei Doppel gingen an den Gastgeber. Druckrey/Sosna siegten im 1. Herrendoppel genauso souverän in zwei Sätzen, wie Kock/Melzner im 2. Herrendoppel und Klaßen/Brosch im Damendoppel.
Lediglich zwei Partien gingen über die volle Distanz. Das 1. Herreneinzel verlor Mirko Sosna denkbar knapp mit 19:21 gegen Fabian Liu. Mats Druckrey machte es im 2. Herreneinzel besser und gewann mit 21:17 im Entscheidungssatz gegen Steffen Neuhaus. Niels Kock im 3. Herreneinzel und das Dameneinzel von Michelle Klaßen wurden dann wieder deutlichere Angelegenheiten für die in grün spielenden Blau-Weißen.
Das letzte Spiel des Tages verlor das neu formierte Mixed Abdul Rahim/Melzner knapp mit 19:21/19:21.

Trotzdem konnte man mit dem deutlichen Sieg gegen den jetzigen Tabellensechsten sehr zufrieden sein.

Tabelle der Verbandsliga Süd 1

5:2 Heimsieg im Bergischen Derby

Am gestrigen Sonntag besiegte unser Bundesliga-Team in der FALS die zweite Mannschaft des TV Refrath mit 5:2.

STC-TVR2
Nach dem Punktgewinn am Tag zuvor bei der 4:3 Niederlage in Wipperfeld, konnte man am Sonntag beim Heimspiel gegen den TV Refrath 2 doppelt punkten. Mit 5:2 besiegte man unerwartet die Zweitvertretung des Bundesligisten. Und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen, wenn Sonia Olariu ihr Einzel nicht knapp im fünften Satz mit 8:11 verloren hätte.

 

Doch erstmal von Anfang an.

Die Partie startete standesgemäß mit dem 1. Herrendoppel und dem Damendoppel. Während Adi Pratama/Niklas Niemczyk – die beiden spielten in dieser Saison erstmals zusammen – deutlich in drei Sätzen gegen Schänzler/Nyenhuis gewannen, verlor das Damendoppel Sonia Olariu/Jessica Röthel in vier Sätzen gegen Chang/Karnott. Nach den ersten beiden Spielen war der Spielstand also noch ausgeglichen. Im darauf folgenden 2. Herrendoppel zeigte Neuzugang Janik Osthöver zusammen mit Niclas Lohau bei seinem Bundesligadebüt eine richtig starke Leistung und wurde mit dem Sieg in fünf umkämpften Sätzen gegen Byerly/Waldenberger belohnt. Den dritten Sieg in der vierten Partie besorgte Adi Pratama im 1. Herreneinzel, der seinem Gegenüber Lars Schänzler nur den Gewinn des ersten Satzes zugestand. Bereits das nächste Spiel brachte schon den Sieg für den STC. Niklas Niemczyk schlug Kai Waldenberger überraschend deutlich in vier Sätzen. Dann folgte das eingangs erwähnte, entscheidende Spiel, welches Sonia Olariu nach 2:0 Satzführung in fünf Sätzen gegen Ya Lan Chang verlor.
Den Endstand besorgte dann das Mixed mit Laura Ufermann und Niklas Lohau, welches die Paarung Karnott/Nyenhuis denkbar knapp mit 13:11 im fünften Satz bezwingen konnte.

Letztlich steht also ein toller 5:2 Sieg in der heimischen FALS und der vierte Tabellenplatz nach drei Spielen in der 2. Bundesliga-Nord mit fünf gewonnenen Punkten. Damit ist der wichtige Auftakt in die Mission „Klassenerhalt“ gut geglückt.

Die nächsten Partien sind ebenfalls Heimspiele. Diese finden jedoch – Achtung! – in der Sporthalle des Humboldt-Gymnasiums statt. Am 22.10.2016 trifft man um 14 Uhr auf Blau-Weiss Wittorf-Neumünster und einen Tag später zur gleichen Uhrzeit auf den TSV Trittau 2. Dort hofft man, die erfolgreiche Serie mit weiteren Punkten fortsetzen zu können. Das wird jedoch kein Selbstläufer, denn man trifft auf die beiden Erstplatzierten der aktuellen Tabelle und braucht daher jede erdenkliche Unterstützung auf Solinger Seite.

Siegerfoto STC-TVR2