Gemeinsam zu mehr Nachhaltigkeit im Badminton

Mit seinem Leitgedanken zur Nachhaltigkeit hat der STC BW Solingen sich für mehr Klimaschutz im Badmintonsport ausgesprochen. Ein erster Schritt geht nun in Richtung Recycling: Der STC nimmt gemeinsam mit der NRW-Sportschule FALS an dem Recycling-Projekt von BadmintONEarth teil. Die von den Badmintonnationalspielern und Präsidiumsbeauftragten des Deutschen Badminton-Verbandes für Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz Miranda Wilson und Kai Schäfer gegründete Initiative hat nicht nur das erste Aufforstungs- und Klimaprojekt des Badmintonsports realisiert, sondern arbeitet nun bundesweit an der Umsetzung von Recycling-Maßnahmen im Badmintonsport (https://www.instagram.com/badminton.earth/).

Der STC und die Sportschule FALS sammeln daher in allen Trainings- und Badminton-Unterrichtseinheiteneinheiten bzw. AGs gerissenen Saiten, kaputte Schläger, Ballrollen sowie die Deckel der Ballrollen. Und auch wenn das Recycling der Federbälle noch weit entfernt ist, halten die Kooperationspartner den Federball möglichst lange in der Mehrfachnutzung indem auch angeschlagene Bälle aus den Ligen während des Trainings und den AGs genutzt werden. „Da die Ballrollen im Inneren mit einer Folie ausgeschlagen sind, müssen wir diese erst heraustrennen, um den Kartonbestandteil in der blauen Papiertonnen entsorgen zu können“, so STC-Geschäftsführerin Dr. Ariane Pott zu den Recyclingzielen in der laufendenden Saison.

Bronze-Medaille für Annalena Diks und Alicia Molitor

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Eliteklasse gelang es Annalena Diks / Alicia Molitor die Bronzemedaille zu gewinnen. Zudem erreichten Niklas Niemczyk im Herren-Einzel und Alicia Molitor im Damen-Einzel das Viertelfinale.

Das Damendoppel spielte ein ausgezeichnetes Turnier. Zunächst gewann man gegen Romina Plöger / Stina Vrielmann (ATSV Stockelsdorf / MTV Veschelde) deutlich mit 21:12, 21:9, dann folgte ein Sieg gegen die Zweitliga-Paarung Lara Sophie Dressen / Anna Mejikovsky (Horner TV / 1.BC Beuel) mit 21:13, 21:19, im Viertelfinale dann ein Dreisatz-Erfolg gegen Nicole Bartsch / Lisa Höflitz vom Erstligisten SV GutsMuths Jena. Im Halbfinale unterlag man dann gegen die National Spielerinnen Leona Michalski / Franziska Volkmann (TV Refrath / BW Wittorf). Die Bronze-Medaille war jedoch der verdiente Lohn.

Niklas Niemzcyk unterlag im Viertelfinale gegen den Deutschen Meister von 2017, Fabian Roth (TV Refrath) mit 16:21, 7:21, Alicia Molitor musste sich im Viertelfinale der Nationalspielerin Miranda Wilson vom Erstligisten SG Schorndorf knapp in drei Sätzen beugen mit 21:19, 12:21, 13:21. Die Bronzemedaille im Damen-Doppel ist nach der Bronzemedaille von Niklas Niemczyk im HE 2020 und der Bronzemedaille von Laura Ufermann 2013 im Mixed erst die dritte im 21. Jahrhundert für den STC. Zuvor hatte es 28 Jahre gedauert: Heidi Krickhaus gewann 1985 im DE die Bronzemedaille, sie hatte zuvor auch 1984 die letzte Goldmedaille bei einer Deutschen Meisterschaft für Blau-Weiß gewonnen, mit dem Sieg im Damen-Einzel.

Hier in der Übersicht die Ergebnisse der STC-Teilnehmer 2022:

HE

5. Niklas Niemczyk
33. Markus Hennes
33. Rafe Kenji Braach

DE

5. Alicia Molitor
17. Annalena Diks

HD

9. Niclas Lohau / Niklas Niemczyk
17. Steffen Becker / Niels Kock
17. Rafe Kenji Braach / Mark Niemann (TV Hofheim)

DD

3. Annalena Diks / Alicia Molitor
17. Katja Brosch / Natalie Koßmann

GD

17. Niels Kock / Alicia Molitor
17.Steffen Becker / Annalena Diks
17. Niklas Niemczyk / Katja Brosch

STC schreibt Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr aus

Der Freiwilligendienst im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr. Es wird pädagogisch begleitet und ermöglicht es den Freiwillige neue Erfahrungen zu erlangen. Im Mittelpunkt des FSJ steht, die Berufsorientierung sowie der Erwerb von persönlichen Kompetenzen und sportlicher Lizenzen.

Hier die Details zur Stellenausschreibung:

Einsatzstelle: STC Blau-Weiss Solingen e. V.
Bewerbungsfrist: 20.05 2022

Dienstzeitraum: August 2022 – Juli 2023

Angebotsart: Bundesfreiwilligendienst

Ort: Solingen

Sportart: Badminton

Tätigkeiten

Kurzbeschreibung Einsatzstelle und Stellenangebot

Als Badmintonverein, der seinen Schwerpunkt in der Schüler- und Jugendarbeit, sowie der Talentsichtung und Talentförderung hat, bieten wir eine Stelle zum FSJ an. Die Unterstützung der Trainer an Ort und Stelle im Training mit den Kindern ist die Hauptaufgabe der/des Freiwilligen. Zudem unterstützt der/die Freiwillige unseren Jugendwart und unseren Jugendkoordinator.

Tätigkeitsbereiche:

Bürotätigkeiten, Verwaltung und Organisation (ca. 5 %)

Verfassen von Pressemitteilungen für das Internetportal und die Social-Media-Kanäle des Vereins. Allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten (z.B. Pflichtstundenabrechnung).

Praktische Trainer- und Übungsleitertätigkeiten (Kinder /Jugendliche ca. 90 %)

Vorbereitung von Trainingseinheiten und Betreuung von Trainingsgruppen in den Altersklassen: U11, U13 und U15. Betreuung von AGs: Betreuung einer Trainingseinheit innerhalb einer in Kooperation mit der jeweiligen Schule stattfindenden AG. Aktive Teilnahme an der Vorbereitung von Sichtungstagen.

Veranstaltungs- und Eventmanagement (ca. 5 %)

Spieltags- bzw. Turnier-Vor- und Nachbereitung. Begleitung der Kinder/Jugendlichen auf von Turnieren und /oder Mannschaftsspielen. Unterstützung des Jugendwartes bei der Ausrichtung von Turnieren.

Solltet Ihr Fragen haben, könnt Ihr Euch gerne bei Ariane Pott [E-Mail: geschaeftsfuehrer(at)stcbw.de] melden.

Die Bewerbung erfolgt über das Bewerbungsportal für Freiwilligendienste: https://freiwilligendiensteimsport.nrw/

BADMINTON TALENTSICHTUNG – SAVE THE DATE!

Im Mai startet der STC BW Solingen e. V. die zweite Talentsichtung im Jahr 2022.

Diesmal sichten wir freitags in 2 Gruppen für  1. bis 4 Klasse und 5. bis 7. Klasse.

Wo? Sporthallen FALS, Wittkullerstraße 64 (Eingang zur Halle auf der Zwergstraße) 42719 Solingen

Wann? Freitag, 13.05.2021

• 1. bis 4. Klassen – 16:00 Uhr bis 17:45 Uhr

• 5. bis 7. Klassen – 18:00 Uhr bis 19:45 Uhr

Du brauchst nur Hallenschuhe, Sportsachen und eine Flasche Wasser. Badminton-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Also schnell per Email anmelden: fsj@stcbw.de (mit der Angabe wie viele Personen kommen werden)

Der STC Blau-Weiss Solingen ist einer der größten, traditionsreichsten und erfolgreichsten Badmintonvereine in Deutschland und spielt aktuell in der 2. Bundesliga. In der schnellsten Rückschlagsportart der Welt reicht unser breit gefächertes Angebot von intensiver Förderung für Spitzensportler in Kooperation mit der NRW-Sportschule Friedrich-Albert-Lange-Schule bis hin zu leidenschaftlichen Hobby-Sportlern aller Alters- und Leistungsklassen. Unter der Anleitung unserer qualifizierten Trainer*innen können Kinder ab 6 Jahren den Spaß an der Bewegung und dem Badmintonsport spielerisch entdecken und werden dabei auch allgemein-sportlich koordinativ gezielt gefördert.

Während die Kinder Badminton-Stationen durchlaufen, können sich die Eltern informieren.

Sollten Anpassungen aufgrund einer neuen Coronaschutz-Verordnung notwendig sein, setzen wir uns mit den angemeldeten Teilnehmern in Verbindung.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Jugendwartin Canan Hofmeister jugendwart@stcbw.de

Horst Rosenstock erhält Bundesverdienstkreuz

Am 2. Juli 2021 wurde Horst Rosenstock das Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Der STC gratuliert Ehrengeschäftsführer Horst ganz herzlich zu dieser verdienten Ehrung. Horst ist seit mehr als sechs Jahrzehnten ehrenamtlich im Dienste des Sports aktiv und hat Herausragendes für den Badminton-Sport geleistet.

Horst ist bereits seit 1956 Mitglied im Solinger Badmintonverein STC BW Solingen. Im Jahr 1965 wurde Horst zum Geschäftsführer des Vereins gewählt und übte dieses Ehrenamt 18 Jahre aus. Auch heute ist Horst noch Pressewart des STC und unterstützt damit nicht nur den amtierenden Vorstand, sondern besonders die jungen erfolgreichen Badmintonspieler, indem er deren Erfolge seit über 20 Jahren jede Woche in Pressemitteilungen veröffentlicht.

Horst Rosenstock mit dem Solingen Oberbürgermeister Tim Kurzbach nach der Ordensverleihung Foto: Bettina Rosenstock

Horst war und ist im Badminton Landesverband NRW aktiv und unterstützt seit mehr als vier Jahrzehnten den aktiven Badmintonspielbetrieb in NRW. Horst war von 1974-1976 Beisitzer im Spielausschuss des BLV-NRW und ist seit 2002 bis heute Referent für Archivwesen des Landesverbands. Eine ähnliche Aufgabe übt er im Deutschen Badminton Verband (DBV) als Präsidiumsbeauftragter für Archiv, Ehrungen und Bibliothek aus. Von 1982 – 2005 war Horst im Spielausschuss des DBV und als Bundesligaspielleiter tätig. Insbesondere war er sowohl 1984 Leiter der deutschen Delegation bei den Badminton-Mannschaftsweltmeisterschaften der Männer (Thomas-Cup) als auch 1986 Leiter der deutschen Delegation bei den Badminton-Mannschaftsweltmeisterschaften der Damen (Uber-Cup).  Von 1959 – 1973 war Horst internationaler Badmintonschiedsrichter. Mit zahlreichen Einsätzen bei Europameisterschaften, German Open, Länderspielen sowie Thomas-, Uber- und Helvetia-Cup. 1972 war er Final-Schiedsrichter im Herren-Doppel bei den Olympischen Spielen in München (Badminton Demonstration) und leistete somit einen Beitrag dazu, dass Badminton heute zu den olympischen Sportarten zählt. Außerhalb des Badmintons war Horst von 1979 – 1982 ehrenamtliches Präsidiumsmitglied im Solinger Sportbund und ist seit 2003 ehrenamtlicher Stadtführer in Solingen.

Horst hat stets ein offenes Ohr für alle, die sich ehrenamtlich, um das Bestehen der Sport- und Badmintonkultur in Solingen bemühen. Horst verkörpert die Tugenden, für die Sport stehen – Fairness, Einsatz und Respekt. Der STC freut sich sehr, dass dieses Lebenswerk zurecht mit dem Verdienstkreuz anerkannt und geehrt wird. „Danke Horst für Deine unermüdliche Arbeit!“

Dr. Ariane Pott, Geschäftsführerin des STC, überreicht Horst Rosenstock das Dankeschön seines Vereins. Foto: Bernd Dickhäuser

Das Ende einer Ära

Nach über zwanzigjähriger Vorstandsarbeit, davon zehn Jahre als Vorsitzender, kandidierte Lutz Lichtenberg nicht mehr für ein Vorstandsamt. Neuer Vorsitzender wurde Niklas Niemczyk.

Ende einer Ära
links Lutz Lichtenberg, rechts sein Nachfolger Niklas Niemczyk

Der STC BW Solingen dankt Lutz Lichtenberg für die hervorragende Arbeit in den vergangenen zehn Jahren und wünscht für die persönliche Zukunft alles Gute.

Der weitere Vorstand im Überblick:

Geschäftsführerin: Verena Jung
Sportwartin: Katja Brosch
Kassiererin: Lea-Lyn Stremlau
Jugendwart: Jochen Kock

Doppelsieg für STC-Jugend

Bei den diesjährigen Bezirksmannschaftsmeisterschaften in der Solinger Humbuldt-Halle siegte die 1. Jugendmannschaft des STC vor der 2. Jugendmannschaft. Durch die automatische Qualifikation der U15 nehmen nun drei STC-Teams an den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften teil.

BMM

Zum siebten Mal in Folge qualifiziert sich mindestens eine Jugendmannschaft des STC BW Solingen für die Westdeutschen Meisterschaften der Jugendmannschaften.

Die J1 – bestehend aus Ayla Tischer, Victoria Bührig, Mats Druckrey, Nils Kock, Jannis Greiner, Dennis Haustein und Felix Hirthe – besiegte den MTV Solingen 1, den PTSV Wuppertal 1 und unsere zweite Mannschaft ohne ein Spiel abzugeben.

Die zweite Mannschaft besiegte den PTSV Wuppertal mit 6:2 und den MTV Solingen mit 5:3 und qualifiziert sich somit ebenfalls für die WDMM. Für die zweite Mannschaft aktiv waren Katharina Schmidt, Natalie Koßmann, Julian Neumann, Michel Mennekes, Hannes Widera, Philipp zur Löwen und Marvin Moll.